Schöne Zeit!

Xmas-KugelDas Typhoons ProjektTEAM wünscht allen Aktiven der TFG Desperados und der TFG Typhoons sowie allen Coaches, Eltern, Fans und Unterstützern des TFG Footballprogramms ein geruhsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein hoffentlich erfolgreiches wie gesundes Jahr 2016.

Advertisements

Typhoons Awards 2015 verliehen

winnersAm heutigen Freitagabend wurden im Rahmen der Weihnachtsfeier der TFG Typhoons u.a. auch die diesjährigen Awards verliehen. In guter alter Sitte galt es dabei sowohl  von den Coaches als auch vom TEAM selbst verliehene Awards zu vergeben.

Die von den Coaches an das U17-TEAM vergebenen Awards gehen in diesem Jahr an:

  • Jan-Bernd Hagemann (#51, DL) – TEAM Rookie of the Year
  • Julius Brüggemann (#31, DB) – Most Improved Player Defense
  • Romeo Witzel (#21, RB) – Most Improved Player Offense
  • Max Kersten (#33, LB) – Most Valuable Player Defense
  • Frederic Boßmann (#14, QB) – Most Valuable Player Offense
  • Christopher Kähler (#81, WR) – Reliability-Dedication-Responsibility-Trust U17 Award

Die von den Coaches an das U19-TEAM verliehenen Awards gehen an:

  • Paul Seifert (#20, DB) – Hardest Hitter Award
  • Justus Brühn (#74, RT) – Best Blocker Award
  • Malte Korfmacher (#10, DL) – Most Improved Player Defense
  • Jonas Boßmann (#27, RB) – Most Improved Player Offense
  • Jacob Lind (#99, DL) – Most Valuable Player Defense
  • Jens Lehnhardt (#7, QB) – Most Valuable Player Offense
  • Thomas Lorkowski (#87, WR) – Reliability-Dedication-Responsibility-Trust U19 Award

Die beiden alljährlich vom U19-TEAM der Typhoons selbst gewählten Preisträger sind:

  • Leon Jansen (#24, DB) – Rookie of the Year TEAM Award
  • Martin Pinter (#34, DB) – „Mr Football“ Spirit TEAM Award

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern! Ihre Fotos gibt es hier: Bilder

10 years down. Forever to go!

maboTVAm vergangenen Freitag fanden die diesjährigen Feierlichkeiten aus Anlass des zehnjährigen Bestehens der TFG Typhoons ihren Abschluss und Höhepunkt. Bei Steinroth gab es im Rahmen der 2015er Non-Players Saisonabschlussparty die Premiere von „Die (unvollständige) Geschichte der TFG Typhoons“, dem Film, der in hoch emotionalen Bewegtbildern die ersten 10 Jahre Deutschlands erster und bis dato leider immer noch einziger Schulmannschaft im American Football dokumentiert. Das Footballprogramm des TFG bedankt sich aufs Herzlichste bei maboTV für die filmische Begleitung und Aufbereitung der Geschichte der Schul-AG des Theodor-Fliedner-Gymnasiums (TFG) über die erste Dekade hinweg. Hinter maboTV verbergen sich Matthias Boßle sowie Gattin Karin und Töchterchen Melanie, die die Geschehnisse im Umfeld der Typhoons von den Anfängen an auf Zelluloid gebannt und für die Nachwelt festgehalten haben. Von daher sind 10 Jahre TFG Typhoons auch 10 Jahre maboTV. Happy Birthday, maboTV!
„10 years down. Forever to go!“

Ein paar Impressionen vom gestrigen Abend der Abende gibt es hier: Bilder

8 Typhoons gelingt Titelverteidigung mit der NRW-GreenMachine

FotoWar das Jahr 2015 für die U19- und U15-Auswahlmannschaften Nordrhein-Westfalens von nur mäßigem Erfolg beschieden, konnte die U17 nun den Bann brechen. Nach dem Gewinn des 5-Länder-Turniers in Bochum im Jahr  2014 konnte sich die GreenMachine an diesem Wochenende in Mainz erneut  durchsetzen. Und wie in 2014, ging sie wieder ohne  jeglichen Punktverlust durch das Turnier. Am Ende standen Siege gegen die Auswahlmannschaften Baden-Württemberg (29:06), Rheinland-Pfalz/Saarland (20:00), Hessen (26:00) und Bayern (14:00). Unter den insgesamt 45 Spielern aus 15 Vereinen mit dabei: Moritz Postfeld (70), Leon Jansen (28), Dwayne Lieck (31), Jannik Glasmacher (23), Nils Mohrmann (27), Florian Höpper (24) und Marius Motzek (20). Die Nummer acht der Typhoons in Mainz: Martin Pfeiffer, als Defense Coordinator sowohl bei den Typhoons als auch bei der U17 GreenMachine unterwegs. Glückwunsch, Männer!

U17 Typhoons holen erneut die Meisterschaft

U17 TFG Typhoons - Oberliga-Meister 2015Im Finale um die diesjährige Oberliga-Meisterschaft konnte sich die U17 der TFG Typhoons in der Solinger Jahnkampfbahn bei den gastgebenden Paladins mit 23:00 klar durchsetzen. Die „Fliedner-Schüler“ holten damit bei ihrer dritten Finalteilnahme in Folge nach 2013 zum zweiten Mal den Titel. Zugleich gelang ihnen durch den Finalsieg eine „Perfect Season“, eine Saison ohne Niederlage, nachdem sie verlustpunktfrei bereits durch die vorgelagerten Ligaspiele marschiert waren.

Weiterlesen

Put up some resistance, TYPHOONS!

Paladins PlakatAm Samstag, den 26.September, empfangen die Solingen Paladins die TFG TYPHOONS zum Finale um die diesjährige NRW-Meisterschaft in der Oberliga des AFCV/NRW. Kick-off der Partie in der Solinger Jahnkampfbahn auf der Adolf-Clarenbach-Straße ist um 13 Uhr. Ihren eigenen Anspruch für das Finale haben die Gastgeber in Anlehnung an „Highlander“ klar formuliert, zumal man in der Klingenstadt das Endspiel von 2013 an gleicher Stätte kaum vergessen haben dürfte. Damals gewannen die TYPHOONS mit 13:6 und holten damit bereits im Jahr der Team-Gründung – damals noch als U16 – die Meisterschaft. Von daher ist nicht auszuschließen, dass die „Fliedner-Schüler“ auch in diesem Jahr Widerstand leisten werden…

U17 Typhoons im Finale gegen Solingen Paladins

Kein Durchkommen für die Aachen Vampires bei den TFG TyphoonsIm letzten Ligaspiel der U17-Saison der Oberliga Gruppe West konnten sich die TFG Typhoons gegen die Vampire aus Aachen deutlich mit 34:06 (09:06; 15:00; 07:00; 03:00) durchsetzen und stehen damit im Finale um die diesjährige Oberliga-Meisterschaft gegen den Ersten der Gruppe Ost, gegen die Solingen Paladins.

Die vielleicht spielentscheidende Szene gab es dabei bereits wenige Sekunden nach Anpfiff der Partie. Hatte Typhoons Defense Back Julius Brüggemann das erste Play der Gäste im letzten Moment noch stoppen können, gelang den Vampiren aus Aachen wenige Augenblicke später mit ihrem zweiten Play ein 52-Yard-Lauf in die Typhoons-Endzone. Offensichtlich genau der Wachmacher, den die Typhoons-Defense gebraucht hatte, war dieser zweite in der gesamten Saison kassierte Touchdown doch zugleich auch der letzte. Bis zum Schlusspfiff der Partie ließen die Mannen von Defense Coordinator Martin Pfeiffer nichts mehr anbrennen, wobei insbesondere Linebacker Alexander Kraus mit zwei Quarterback-Sacks sowie die Rookies Jan-Bernd Hagemann (Defense Line) und Finn Busch (Defense Back) herausragten. Weiterlesen