U16 Typhoons mit gelungenem Saisonauftakt 2021

Am vergangenen Samstag sah das Rather Waldstadion, und mit ihm und in ihm überraschenderweise mehr als 150 Zuschauer, den Season Opener der U16 Typhoons gegen die Langenfeld Longhorns. Am Ende der Partie stand – nicht weniger überraschend – ein klarer 52:14-Heimerfolg der Nachwuchsfootballer des TFG gegen sich nie aufgebende, bis zum Schlusspfiff aufopferungsvoll kämpfende Langenfelder. Möglich wurde der Erfolg nach einigen Anlaufschwierigkeiten, die den Mannen von Typhoons Defense Coordinator Martin Pfeiffer viel Arbeit bescherten, durch eine ab Mitte des ersten Quarters immer durchschlagskräftiger agierende Offense unter der Führung von Head Coach Jona Willemsen, die bereits bis zur Halbzeit fünfmal in die Endzone der Longhorns eindringen konnte und für eine beruhigende 34:06-Pausenführung gesorgt hatte. Die Folge des beherzten Auftritts der Typhoons-Defense, die die Offense immer wieder auf den Platz zurückbringen konnte und ihr gerade in der ersten Halbzeit das Abbrennen eines wahren Feuerwerks ermöglichte, war unüberhörbar, dass der Funke der Begeisterung vom Rasen auf die Tribüne übersprang – und von den Zuschauern zurückschallte, was wiederum den Fliedner-Schülern zusätzlichen Auftrieb verlieh.

Auch wenn die Crew um Typhoons-Teampädagoge Adrian Nendza in Halbzeit zwei verstärkt Back-ups Spielzeit zukommen ließ, wurde die Partie nach dem Touchdown zum 46:06 Anfang des letzten Spielabschnitts bei durchlaufender Uhr zu Ende gespielt, greift im deutschen Jugendfootball doch ab einer Führung mit mehr als 35 Punkten die sogenannte Mercy Rule. Ohne dass die Zeit nochmal angehalten wurde, gelang den Gästen zunächst ihr zweiter Touchdown des Tages, bevor die Typhoons das Endergebnis noch auf 52:14 stellen konnten.

Dessen ungeachtet herrschte im Typhoons-Umfeld am Wochenende beileibe nicht eitel Sonnenschein, und das aus vielerlei Gründen. Zum einen zeichnete sich im Laufe der Partie noch viel Luft nach oben insbesondere aufseiten der Special Teams ab, wurden am Samstag doch nicht weniger als elf Punkte durch vergebene PATs (Point-after-Touchdown) oder TPCs (Two-Point-Conversion) liegengelassen. Zum Zweiten verlor man bereits Mitte des zweiten Quarters Linebacker und Captain Fynn Wiesmer nach einem persönlichen Foul, das a) eine Disqualifikation nach sich zog und dem b) eine Sperre von zumindest einem Spiel noch folgen wird. Und als sei das der schlechten Nachrichten noch nicht genug, zog sich dann äußerst unglücklich auch noch Defense Liner Ferdinand Kreiling nach starker Leistung im ersten Ligaspiel seines Lebens einen Unterarmbruch zu, der ihn wahrscheinlich für den Rest der Saison außer Gefecht setzen wird.

Von daher fahren die U16 Typhoons am kommenden Sonntag mit ausgedünnter Personaldecke nach Schiefbahn, um dort um 11 Uhr bei der Spielgemeinschaft Schiefbahn Riders & Düsseldorf Bulldozer anzutreten, die sich in ihrem ersten Saisonspiel bei den Wuppertal Greyhounds mit 06:65 geschlagen geben musste. In einer weiteren Partie der NRW-Oberliga Gruppe West gewannen am Sonntag die Neuss Gladiators ihren Season Opener mit 36:06 gegen die Mülheim Shamrocks.

U16 TFG Typhoons vs. Langenfeld Longhorns 52:14 (12:00; 22:06; 06:00; 12:08)
Rather Waldstadion, Düsseldorf, 150 Zuschauer
06:00  Benedikt von Beauvais nach 25-Yard-Pass Paul Hamacher, PAT failed
12:00  8-Yard-Lauf Benedikt von Beauvais, PAT failed
12:06  71-Yard-Lauf Langenfeld Longhorns, TPC failed
20:06  5-Yard-Lauf Oskar Vogel, TPC Paul Hamacher
26:06  41-Yard-Lauf Lennox Muth, TPC failed
34:06  3-Yard-Lauf und TPC Lennox Muth
40:06  1-Yard-Lauf Oskar Vogel, TPC failed
46:06  8-Yard-Lauf Oskar Vogel, TPC failed
46:14  48-Yard-Lauf und TPC Langenfeld Longhorns
52:14  70-Yard-Lauf Lennox Muth, TPC failed

Ein paar Impressionen vom Spiel gibt es hier: Bilder

U17 Typhoons mühen sich zum Arbeitssieg

Einer Typhoon gegen sieben Horns - so sah es nicht selten ausSo ist das im Leben: Es gibt Tage, da geht einfach nicht viel. Dann gibt es nur noch eins: Augen zu und durch. Wenn es dann auch noch gut geht, braucht man den Tag nicht einmal als einen schlechten zu verbuchen. Einen solchen Tag erwischten die U17 Typhoons am gestrigen Samstag in der Kleinen Kampfbahn neben der ESPRIT-Arena im Regionalliga-Rückspiel gegen die Langenfeld Longhorns. Hatte man das Hinspiel in Langenfeld zu Saisonbeginn noch phasenweise brilliert, wurde das Rückspiel bis ins letzte Quarter hinein zu einem harten Stück Arbeit, an dessen Ende ein mühsam erkämpfter 19:06-Sieg stand. Weiterlesen

U17 Typhoons mit furiosem Saisonstart

U17 Typhoons Home Opener 2014Wenn der Head Coach eines Football-Teams in seiner Halbzeitansprache das Halbfinalspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Brasilien bei der WM 2014 bemüht und seinen Spielern Demut predigt, dann muss man nicht einmal live dabei gewesen sein um zu erahnen, wie in etwa die erste Spielhälfte des Football-Spiels ausgesehen haben dürfte. So geschehen am Samstag beim ersten Saisonspiel der U17 Typhoons bei den Langenfeld Longhorns, die bereits eine Woche zuvor mit einem 22:07-Sieg gegen die Solingen Steelers in die Regionalliga-Saison 2014 gestartet waren. Beim Halbzeitpfiff der Begegnung des letztjährigen Oberliga-Meisters und Regionalliga-Aufsteigers TFG Typhoons bei den „Horns“ stand eine 28:00-Führung für die „Fliedner-Schüler“ auf dem Scoreboard, die zwei Quarter später auch den Endstand der Begegnung markierte. Weiterlesen

Saisonauftakt der U17 TFG Typhoons

Typhoons Head Coach Jens RuffertAm kommenden Wochenende startet das U17-Team der TFG Typhoons in die zweite Spielzeit nach seiner Gründung im Jahr 2013. Dabei treten die „Fliedner-Schüler“ nach der gleich mit dem Gewinn der Oberliga-Meisterschaft beendeten letztjährigen Premieren-Saison und dem damit einhergehenden Aufstieg in diesem Jahr in der Regionalliga, der höchsten U17-Spielklasse des American Football und Cheerleading Verbandes NRWs (AFCVNRW), an. Zum Saisonauftakt gastieren die Mannen von Head Coach Jens Ruffert (Foto) am Samstag um 11.00 Uhr im Langenfelder Jahnstadion bei den Longhorns. Die weiteren Gegner in der Gruppe West der vierteiligen Regionalliga heißen anschließend bis zu den Herstferien Solingen Steelers und Mönchengladback Wolfpack. Nach den Herbstferien wird dann am 26. Oktober der Regionalliga-Meister 2014 im Rahmen eines Finalturniers mit allen vier Gruppensiegern ermittelt. Ob es den U17 Typhoons allerdings gelingen wird, sich in ihrer Gruppe durchzusetzen und für die Endrunde zu qualifizieren, bleibt abzuwarten, gehen sie als Aufsteiger doch naturgemäß allenfalls als Außenseiter in die Spielzeit 2014.

U17 Typhoons nehmen den Trainingsbetrieb auf

SaisonstartKommenden Montag startet die heiße Phase der Vorbereitung der U17 TFG Typhoons auf den Ligaspielbetrieb. Nach Oberliga-Meisterschaft und Aufstieg in 2013 treten sie am 30.August um 11.00 Uhr in Langenfeld erstmals in der Regionalliga, in der höchsten Jugendspielklasse Nordrhein-Westfalens an. Es bleiben also keine drei Wochen Zeit, ein schlagkräftiges TEAM aufzubauen. Nach dem Saisonauftakt bei den Longhorns geht es nach aktuellem Stand dann wie folgt weiter:

Sonntag, 7.September, 15.00 Uhr, Rather Waldstadion, vs. Solingen Steelers
Sonntag, 14.September, 15.00 Uhr, beim Mönchengladbach Wolfpack
Samstag, 20.September, 11.00 Uhr, Kleine Kampfbahn, vs. Langenfeld Longhorns
Sonntag, 28.September, 11.00 Uhr, bei den Solingen Steelers
Sonntag, 5.Oktober, 15.00 Uhr, Rather Waldstadion, vs. Mönchengladbach Wolfpack

TFG Typhoons gelingt Punktlandung

Gatorade-Dusche für Typhoons Head Coach Jens Ruffert nach SpielschlussDie Vorgabe seitens der Typhoons-Coaches um Head Coach Jens Ruffert herum (im Bild nach Abpfiff und Gatorade-Dusche am Samstag) im Vorfeld des Spitzenspiels gegen die punktgleichen Longhorns aus Langenfeld war klar: Angesichts der 12:24-Hinspielniederlage sollte im Rückspiel im heimischen Rather Waldstadion ein Sieg her, und zwar tunlichst einer mit 13 Punkten Differenz. Dieser würde den „Fliedner-Schülern“ aufgrund des dann gegen die „Horns“ gewonnenen direkten Vergleichs eine noch bessere Ausgangsposition für die verbleibenden Saisonspiele im Kampf um die Regionalliga-Meisterschaft bescheren. Und die U19 der TFG Typhoons taten, wie ihnen aufgetragen. Nach einer bis tief ins letzte Viertel hinein ungemein spannenden, footballerisch sehr anspruchsvollen Partie bezwangen sie die Gäste aus Langenfeld mit 15:02 (0:0; 8:0; 0:2; 7:0) – mit dreizehn Punkten Differenz. Weiterlesen

U19 der TFG Typhoons unterliegt den Longhorns

Nach einer üErgebnisber weite Strecken der Partie uninspirierten Leistung kehrten die U19 der TFG Typhoons am heutigen Sonntag mit einer 12:24-Niederlage aus Langenfeld zurück. Dabei hatte man nur in ganz wenigen Phasen der Begegnung den Eindruck, dass die Schützlinge von Head Coach Jens Ruffert den Longhorns heute gefährlich werden könnten, wobei den Gastgebern letztlich eine solide Leistung zum durchweg verdienten Sieg ausreichte. Weiterlesen

U19 Saisonanfang und -ende stehen

U 19 Typhoons 2014In vier Wochen geht sie endlich los, die achte Spielzeit der ersten Schulmannschaft im American Football Deutschlands. Langsam aber sicher nimmt von daher auch der Spielplan der U19-Regionalliga-Saison 2014 Konturen an. Der Home-, zugleich Season-Opener der TFG Typhoons, steht: Samstag, den 5. April, geben die Assindia Cardinals aus Essen ihre Visitenkarte ab. Ausgetragen wird die Partie, wie alle weiteren Heimspiele der Fliedner-Schüler, im Rather Waldstadion. Und auch das Saison-Finale steht bereits: Am Donnerstag, den 19. Juni (Fronleichnam), gibt es eine Neuauflage von „Sports Meets Music“, das dann nach 2008, 2009 und 2010 zum vierten Mal veranstaltet wird. Mit dabei – neben den Steelers aus Solingen – die TFG Desperados und das Aquila Dance Team sowie vor allem die Big Band des TFG mit Vocals. Weiterlesen

TFG Typhoons verabschieden sich in die Sommerpause

Schöne FerienKnapp eine Woche vor Beginn der großen Ferien hat es dann doch noch geklappt; das Gros liegengebliebener Altlasten konnte aufgearbeitet werden. Im Detail:

Das Fotoalbum mit Bildern vom letzten Saisonspiel gegen die „Horns“ wurde nochmals mit weiteren Impressionen angereichert; die Bilder gibt es hier: Bilder

Die Verabschiedung der Seniors, ihr Einlauf vor der Partie gegen Langenfeld durch das Spalier der Cheerleader, wurde von der Frontfrau des Aquila Dance Teams mit der Videokamera festgehalten; den Film gibt es hier: Video

TFG Typhoons gelingt die “Perfect Championship Season”

Perfectly Back to the RootsStrahlender Sonnenschein, 25°C., knapp 350 Zuschauer im Rather Waldstadion. Dazu vor Kick-off eine hoch emotionale Verabschiedung der 16 Seniors, die zum allerletzten Mal das Typhoons-Jersey übergezogen hatten, und eine an Dramatik kaum zu überbietende Partie insbesondere im letzten Quarter, an deren Ende ein 18:15-Sieg der TFG Typhoons gegen die Langenfeld Longhorns stand. Schöner hätte die Regionalliga-Saison 2013 des Teams vom Theodor-Fliedner-Gymnasium in Düsseldorf-Kaiserswerth um Head Coach Jens Ruffert nicht ausklingen können. Deutschlands erste und einzige Schulmannschaft im American Football holte damit nicht nur die fünfte Meisterschaft im siebten Jahr ihrer Teilnahme am Ligaspielbetrieb, sondern spielte nach 2008 und 2009 auch zum dritten Mal eine „Perfect Season“, eine Saison ohne jeglichen Punktverlust.

Dabei dominierten über weite Strecken der Partie im Rather Waldstadion zunächst die beiden Defense-Reihen das Geschehen auf dem Spielfeld, sodass bis weit ins zweite Quarter hinein für beide Teams lediglich ein Fieldgoal heraussprang. Das änderte sich erst eine Minute vor dem Halbzeitpfiff, Weiterlesen