U19-Partie in Dortmund fällt aus!

Die für kommenden Sonntag um 11.00 Uhr im Dortmunder Hoeschpark geplante Partie der German Football League Juniors (GFLJ) Giants vs. TFG Typhoons ist abgesagt. Die Dortmund Giants haben dem Vernehmen nach ihr Team vom diesjährigen Spielbetrieb zurückgezogen.

Advertisements

1. Typhoons-Niederlage seit gut dreieinhalb Jahren

Am vergangenen Samstag unterlagen die TFG Typhoons, Deutschlands erste und einzige Schulmannschaft im American Football, in ihrem Regionalliga-Heimspiel im Rather Waldstadion gegen die Dortmund Giants mit 28:32 (0:12; 15:8; 6:6: 7:6). Damit riß eine Serie von 29 Spielen ohne Pflichtspiel-Niederlage; ihre letzte hatten die Typhoons am 22.September 2007 erlitten. Geschuldet war die Niederlage vor allem der Tatsache, daß kaum ein Typhoon auch nur annähernd seine Normalform erreichen konnte. Ungewöhnlich viele, leichte Fehler in allen Mannschaftsteilen und ein wahres Strafen-Festival sorgten vor knapp 250 Zuschauern letztlich für einen unter dem Strich durchaus verdienten Sieg der Gäste, bei denen man das Hinspiel noch mit 51:22 gewinnen konnte. Weiterlesen

Typhoons empfangen Riesen

Am kommenden Samstag, den 28.Mai, tritt Deutschlands erste und einzige Schulmannschaft im American Football, die TFG Typhoons, zu ihrem zweiten Heimspiel in der Regionalliga des AFCVNRW, der höchsten Spielklasse NRWs im Jugend-Football an. Dabei treffen die Schüler des Theodor-Fliedner-Gymnasiums (TFG) aus Düsseldorf-Kaiserswerth um 15.00 Uhr im Rather Waldstadion, Wilhelm-Unger-Straße in Rath, auf das U19-Team der Giants aus Dortmund.

Weiterlesen

TFG Typhoons gewinnen in Dortmund mit 51:22

Mit ihrem Sieg bei den Giants blieben die TFG Typhoons, Deutschlands erste und einzige Schulmannschaft im American Tackle Football, auch im 26. Meisterschaftsspiel hintereinander ungeschlagen. Eine Serie, die bereits seit 1288 Tagen währt, in drei Jahren zu drei Meisterschaften und drei Aufstiegen in Folge geführt hat und nun auch in der Regionalliga Bestand hat. Am Ende des Samstages stand ein auch und gerade in dieser Höhe nie und nimmer erwartetes 51:22 (15:6; 14:8; 19:0; 3:8) beim Mitaufsteiger aus der Oberliga des AFCVNRW. Weiterlesen