NRW-GreenMachine ist Deutscher Landesmeister

Das Footballprogramm des Theodor-Fliedner-Gymnasiums gratuliert der GreenMachine des AFCV/NRW zum Gewinn der Deutschen Landesmeisterschaft. In Oldenburg beim Jugendländerturnier mit dabei: auf dem Platz die Offense Liner der U19 TFG Typhoons Dominik Hambüchen (62) und Henrik Pichler (79) sowie U16 Defense Liner Noah Schmitz (51), neben dem Platz als D-Line-Coach Alexander Ehrensberger. Glückwunsch Jungs – gut Euch gesund wieder zu Hause zu wissen.

TFG Typhoons Meister mit „Perfect Season“

Am Samstag gelang den Nachwuchsfootballern des Theodor-Fliedner-Gymnasiums (TFG) ein 13:06-Heimerfolg gegen die Assindia Cardinals, wodurch sie sich auch im letzten Saisonspiel gegen den Tabellenzweiten schadlos halten und die Meisterschaft der U16-Oberliga des American Football und Cheerleading Verbandes Nordrhein-Westfalens (AFCV/NRW) mit einer „Perfect Season“, einer Saison ohne jeglichen Verlustpunkt, ans TFG holen konnten. Weiterlesen

Da waren es nur noch drei…

Nach dem Ende des Camps vom vergangenen Wochenende wurde inzwischen von den Coaches der U17 GreenMachine des AFCV/NRW der 54er-Kader benannt, der sich am Wochenende 5./6. Oktober noch ein weiteres Mal in Münster treffen wird, bevor es am 13. Oktober nach Kroatien geht, um sich dort auf das Jugendländerturnier am 26. und 27. Oktober in Oldenburg vorzubereiten. Von den 12 Typhoons des 80-Mann-Kaders vor Wochenfrist noch dabei: die beiden O-Liner Dominik Hambüchen und Henrik Pichler (beide U19) sowie D-Liner Noah Schmitz (U16). Für neun weitere Typhoons hat es nicht gereicht.

Veröffentlicht unter Home | Verschlagwortet mit

TFG Typhoons holen sich ihr „Championship Game“

Die U16 der TFG Typhoons gab sich auch im vorletzten Saisonspiel gegen die Spielgemeinschaft Bochum Cadets, Herne Black Barons, Dorsten Reapers keine Blöße, konnte ihr Heimspiel klar gewinnen und spielt somit am kommenden Samstag, den 28.September, um 15 Uhr im heimischen Rather Waldstadion „ihr Finale“ gegen die Assindia Cardinals aus Essen. Nach dem vergangenen Wochenende rangieren die „Fliedner-Schüler“ weiterhin verlustpunktfrei auf Platz eins der Tabelle der Oberliga des AFCV/NRW vor den Essenern (10:2 Punkte), die sich am Sonntag mit 31:08 bei den Bonn Gamecocks durchsetzen konnten. Damit heißt die Ausgangssituation für kommenden Samstag: Gewinnen die Typhoons, spielen unentschieden oder verlieren mit weniger als 20 Punkten Differenz, heißt der Oberliga-Meister 2019 erneut TFG Typhoons. Können die Cardinals ihre 06:26-Heimniederlage gegen die Typhoons aus dem Hinspiel durch einen Sieg mit mehr als 20 Punkten Differenz noch wettmachen, erhalten sie sich ihrerseits die Chance, Anfang Oktober in ihrem letzten Saisonspiel den Titel noch zu holen. Weiterlesen

Ein Dutzend Typhoons weiterhin dabei!

Nach den Try-Outs der vergangenen Wochen wurde inzwischen der 80-Mann-Kader der U17 Green Machine, der Landesauswahl des American Football & Cheerleading Verbands Nordrhein-Westfalens (AFCV/NRW) bekanntgegeben. Die 80 Männer, die sich am kommenden Wochenende zu einem weiteren Camp treffen, rekrutieren sich aus insgesamt 20 Vereinen NRWs. Die stärksten Kontingente stellen dabei die Cologne Crocodiles (14 Spieler) und die TFG Typhoons (12). Für die „Fliedner-Schüler“ weiterhin dabei: die U16er Leonard Brauers, Paul Cremer, Peter Kostenko, Sooho Park, Ben Ruland, Noah Schmitz und Ben Shepherd sowie die U19er Dominik Hambüchen, Mariano Machado, Henrik Pichler, Janez von Renesse und Frederik Wieding. Good luck in Munster, guys! Für die U15 Green Machine unterwegs sind darüber hinaus noch Robert Herrmann und Samuel Sachs.

Veröffentlicht unter Home | Verschlagwortet mit

TFG Typhoons halten sich in Troisdorf schadlos

Zum Rückrundenauftakt in der U16-Oberliga des AFCV/NRW konnten sich die TFG Typhoons bei den Jets in Troisdorf mit 35:11 durchsetzen, wenngleich sie sich zu Spielbeginn erkennbar schwertaten, nach beinahe dreimonatiger Spielpause wieder ihren Rhythmus zu finden. So endete das erste Quarter gänzlich ohne Punkte, bevor sich die Mannen von Head Coach Jens Ruffert zu Beginn des zweiten Spielabschnitts hintereinander gleich zwei Safetys nach misslungenen Snaps in der eigenen Redzone einfingen und somit mit 0:4 zurücklagen. Waren es zwei Fehler auf Typhoons-Seite, die die Gastgeber aufs Scoreboard gebracht hatten, revanchierten sich die Jets im Nachgang ebenfalls doppelt, was die Fliedner-Schüler noch vor der Halbzeitpause auf die Siegerstraße brachte. Weiterlesen