Crocodiles revanchieren sich für Hinspielniederlage

„Sports meets Music“ hieß es Freitagabend im Rather Waldstadion, wobei Letztere deutlich erfolgreicher war als Erstgenannter – zumindest, wenn man den Abend aus dem Blickwinkel der Gastgeber betrachtet. Knapp 800 Zuschauer hatte das Zusammentreffen von Sport und Kultur am Theodor-Fliedner-Gymnasium (TFG) in das „Typhoons-Schmuckkästchen“ gelockt. Eine von ihnen ehemalige Liebfrauen-Schülerin mit Hauptfach Musik wie auch Chor-Mitglied. Ihr Urteil am Tag danach: „Ich war von der tollen Leistung echt begeistert. Ich hatte zum ersten Mal die Gelegenheit, die Big Band des TFG zu hören. Die Jungs und Mädels sind spitze! Da saß jeder Ton sowohl bei den Instrumentalisten als auch bei den Sängerinnen und Sängern. Die Arrangements waren sehr gut gemacht. Das ging über bloßes „Nachsingen“ weit hinaus. Ich hoffe, dass es auch nächstes Jahr wieder „Sports meets Music“ heißt.“ Weiterlesen

Advertisements

„Sports meets Music“ am kommenden Freitag

Wenn Freitag das Zusammentreffen von Sport und Kultur am TFG im Rather Waldstadion auf der Wilhelm-Unger-Straße in Düsseldorf-Rath über die Bühne geht, ist nicht auszuschließen, dass es am Rande des Aaper Waldes wie auch im Schmuckkästchen selbst ein kleines bisschen voller wird. Gerade Ersteres hat in der Vergangenheit das eine oder andere Mal zu Problemen geführt, da das Umfeld des Rather Waldstadions mit vielem, nur leider nicht mit einer größeren Anzahl an Parkplätzen gesegnet ist. Von daher die große Bitte: Wer immer die Möglichkeit hat, sein Auto zu Hause zu lassen, möge dieses bitte tun. Wenn sich die Anreise mit dem Pkw nicht vermeiden lässt, so wird dringend empfohlen, erst gar nicht den Versuch zu unternehmen, die Kanzlerstraße anzusteuern und bis unters Tribünendach auf Höhe der 50-Yard-Linie vorzufahren. Die Auffahrt zum Rather Waldstadion muss zweispurig freigehalten werden, damit nicht zum wiederholten Mal ein Rettungsfahrzeug unnötig viel Zeit verliert, um zum Stadion zu kommen. Letztmals geschehen vor wenigen Wochen. Unten, vor der Auffahrt zum Stadion, gibt es zum einen den großen Penny-Parkplatz gegenüber der Kanzlerstraße, wo Sankt-Franziskus- und Oberrather Straße aufeinander treffen. Zum anderen gibt es auf dem von der Oberrather Straße abgehenden Dachsbergweg eine größere Zahl an Parkplätzen. In beiden Fällen steht nach dem Parken ein nur kurzer Fußmarsch durch frische Waldluft an. Am Ende des Weges erwarten die Gäste freier Eintritt, kühle Softdrinks, heißes Grillgut, köstliche Salate, die Big Band des TFG mit Vocals unter der Leitung von Martin Weitkamp, das Aquila Dance Team mit Silke Hester an der Spitze sowie die U19-Teams des letztjährigen deutschen Vizemeisters Cologne Crocodiles und der TFG Typhoons. Los geht’s bereits um 18.30 Uhr!

TFG Typhoons bringen Geschenke nach Köln – und nehmen den Sieg mit

Am zweiten Spieltag der diesjährigen Bundesliga-Saison gelang der U19 der TFG Typhoons nach ihrem Auftaktsieg gegen die Dortmund Giants ein 21:20-Auswärtssieg beim Deutschen Vizemeister Cologne Crocodiles. Am Ende eines Abnutzungskampfes, der einem echten Krimi gleichkam, stand die erste Niederlage der Gastgeber in einem Spiel der Regular Season seit ihrem 03:27 bei den Cologne Falcons (damals Köln Falcons) Anfang Juni 2012. Und das, obwohl die „Fliedner-Schüler“ sich sehr wohl als anständige Gäste erwiesen hatten und eine Reihe von Geschenken mit nach Köln gebracht hatten. Weiterlesen

Vom Aufsteiger zum Vizemeister: U17 TFG Typhoons

Für die Typhoons nur selten zu stoppen - Crocodiles Quarterback Jan Weinreich (12)Der U17-Regionalliga-Meister des American Football und Cheerleading Verbandes NRWs (AFCVNRW) heißt in diesem Jahr Cologne Crocodiles. Im Finale des Final Four im Rather Waldstadion bezwangen die Domstädter am Sonntag die TFG Typhoons mit 32:03. Zuvor hatten sich die Kölner im Halbfinale mit 30:06 gegen die Dolphins aus Paderborn durchsetzen können, nachdem sich zum Turnierauftakt die Schüler vom Theodor-Fliedner-Gymnasium in Kaiserswerth zu einem 3:0-Sieg gegen die Duisburg Dockers gemüht hatten. Weiterlesen

Die Top10 des Final Four am kommenden Sonntag…

U 17 Final Four 2014 klein(1) Die vier stärksten U17-Teams NRWs im Jahr 2014, die in zwei Halbfinalspielen und einem Finale mit einer Nettospielzeit von jeweils zweimal 15 Minuten (plus eventueller Overtime) bei drei Timeouts pro Team und Partie ihren Meister ermitteln

(2) Die von den TFG Desperados, den Flagfootballern des TFG, für alle Partien des Tages gestellten Chain Crews, die die Referees um White Head Rainer Drews unterstützen

(3) Die Live-Kommentierungen sämtlicher Partien durch Football-Urgestein und Stadionsprecher Tom Aust, dem ehemaligen PR-Manager von Rhein Fire

(4) Die Spiel- und Sprechpausen füllende musikalische Begleitung durch DJ Mike Schnitzer

(5) Die ganztägig das Final Four begleitende Performance der Cheerleader des Aquila Dance Teams mit Silke Hester, Charlotte Steinke und Sabrina Urbschat an der Spitze

(6) Das bekannte, den Spieltag vom Morgen (belegte Brötchen, Kaffee/Tee etc.) über den Mittag (Gegrilltes, Salate, Softdrinks etc.) bis zum späten Nachmittag (Kuchen, Waffeln, Kaffee/Tee etc.) bzw. frühen Abend begleitende Catering der Typhoons-Eltern

(7) Das Schmuckkästchen Rather Waldstadion auf der Wilhelm-Unger-Straße 9 in 40472 Düsseldorf-Rath mit überdachter Tribüne

(8) Das Ende der Sommerzeit, das aufgrund der wenige Stunden vor dem ersten Kick-off (11.00 Uhr) erfolgenden Zeitumstellung zur Folge hat, dass man eine Stunde mehr Schlaf hat, bevor man sich zum Football aufmacht

(9) Parkplatz-Engpässe, da ein Parken auf der Wilhelm-Unger-Straße ausschließlich auf der linken, dem Stadion abgewandten Seite möglich ist, wohingegen die dem Stadion zugewandte Seite für Rettungsfahrzeuge freibleiben muss (die Straßenbahnlinie 712 hat eine Haltestelle „Rather Waldstadion“…)

(10) Freier Eintritt

Schönen Sonntag!

Schwarzer Samstag für „Fliedner-Schüler“

Am Samstag waren sowohl die Tackle- als auch die Flagfootballer des Theodor-Fliedner-Gymnasiums (TFG) in Aktion. Für das U19-Team von Head Coach Jens Ruffert stand im heimischen Rather Waldstadion gegen Tabellenführer Cologne Crocodiles das erste Rückrundenspiel in der Bundesliga des deutschen Jugendfootballs, der German Football League Juniors (GFLJ) an. Für die Desperados, die Flagfootballer des TFG, ging es nach Heiligenhaus zu den NRW-Landesmeisterschaften im Schul-Flagfootball.

Im Turnier der besten acht Schulteams NRWs gelang den TFG Desperados dabei ein Start nach Maß. Nicht nur, dass man die beiden ersten Gruppenspiele gegen die School Minors von der Nelly-Neumann-Schule in Essen und die H-Town-Panthers vom Gymnasium Hochdahl mit 33:19 bzw. 26:6 bezwingen konnte, den Desperados gelang im dritten Gruppenspiel auch noch eine kleine Sensation. Hier besiegten sie den aktuellen Deutschen Meister im Schul-Flagfootball, die Eagles vom Gymnasium Meerbusch mit 20:13. Weiterlesen