TFG Typhoons lassen nichts anbrennen

ErgebnisNach dem Hinspielsieg zum Saisonauftakt (58:00) konnte sich die U19 der TFG Typhoons auch zum Rückrundenstart in Essen gegen die Assindia Cardinals mit 59:07 (17:00; 14:07; 14:00; 14:00) klar durchsetzen. In einer einseitigen Partie, in der Head Coach Jens Ruffert und die Koordinatoren Martin Pfeiffer und Dan-Serban Bins vor allem den Backups ein Mehr an Spielzeit einräumten, wussten diese ihre Chance von Beginn an zu nutzen.

Bereits am Ende des ersten Offense-Drives gelang Running Back Jonas Boßmann mit einem 19-Yard-Lauf sein erster Touchdown als U19-Spieler, nachdem vorher die Defense-Line der Typhoons in Person von Jacob Lind, Tom Brinker, Fabian Lummer und Patrick Lorenz den Gastgebern keine andere Möglichkeit gelassen hatte, als am Ende ihres ersten Spielzugs zu punten. Da auch Kicker Raphael Schopphoff mit seinem Point-after-Touchdown (PAT) erfolgreich war, hieß es früh 7:0 für die Mannen von Head Coach Jens Ruffert. Und auch am Ende des zweiten Drives der Typhoons-Offense landeten Punkte auf dem Scoreboard, wenngleich es durch ein 28-Yard-Field Goal von Raphael Schopphoff derer nur drei wurden. Im Vorfeld waren die „Fliedner-Schüler“ nach einem erneuten Punt der Cardinals an ihrer eigenen 12-Yard-Linie gestartet, hatten sich aber durch Pässe von Quarterback (QB) Jens Lehnhardt und sichere Catches von Tight-End Jonas Spitzer und Wide Receiver Felix Herkendell sowie einen Lauf von Running Back Jannik Glasmacher schnell in Richtung der Essener Endzone bewegt, wobei eine Strafe und eine Ejection gegen die Cardinals ihr Übriges taten. Kurz vor Ende des ersten Quarters gelang dann auch noch Running Back Andreas Kaiser mit einem kurzen Lauf in die Endzone der erste Touchdown seiner Footballer-Karriere, nachdem Jannik Glasmacher mit zwei Läufen das Ei bis auf die 1-Yard-Linie vorgetragen hatte. Da auch der PAT von Raphael Schopphoff gut war, hieß es beim ersten Seitenwechsel 17:00 für die hoch überlegenen Typhoons.

Diese Überlegenheit ließ zu Beginn des zweiten Spielviertels die Typhoons-Defense für einen kurzen Augenblick – zum einzigen Mal an diesem Tag – unaufmerksam werden, sodass den aufopferungsvoll kämpfenden Essenern die verdienten Ehren-Punkte gelangen. Bereits am Ende des nächsten Offense-Spielzugs der Typhoons war  der alte Abstand aber bereits wieder hergestellt. Nachdem Felix Herkendell den Kick-Return über mehr als 60 Yards zurückgelaufen hatte, konnte nach einem Reverse-Spielzug Wide Receiver Thomas Lorkowski das Ei bis auf die 8-Yard-Linie der Gastgeber vortragen. Die verbleibenden Yards in die Endzone lief anschließend Running Back Peter Pinter, bevor Raphael Schopphoff mit seinem PAT das Ergebnis auf 24:07 stellte. Kurz vor der Halbzeit gelang dann Jannik Glasmacher noch ein 50-Yard-Lauf in die Endzone (PAT Raphael Schopphoff), sodass zur Pause ein deutlicher 31:07-Vorsprung für die Typhoons auf dem Scoreboard stand. Vorausgegangen waren Tackles der Defense-Liner Jacob Lind und Kassian Schuler im Backfield der Essener, die diese erneut zum Punten gezwungen hatten, wobei anschließend Jonas Spitzer den Punt-Return bis zur 50-Yard-Linie vorgetragen hatte.

Kurz nach dem Wiederanpfiff hieß es dann bereits 37:07, nachdem Thomas Lorkowski den Kick-off der Gastgeber weit zurückgetragen hatte und ein langer Pass von QB Jens Lehnhardt auf Jonas Spitzer sowie zwei First-Down-Läufe von Andreas Kaiser für eine Ausgangsposition auf der Essener 10-Yard-Linie gesorgt hatten, die Felix Herkendell nach Pass von Jens Lehnhardt zu nutzen wusste (PAT failed). Für das Einsetzen der Mercy-Rule beim Spielstand von 45:07 sorgten wenig später Peter Pinter mit einem 18-Yard-Lauf in die Endzone sowie ein Fake, bei dem Holder Oliver Janssens anstelle eines PAT kurzerhand eine Two-Point-Conversion aufs Scoreboard brachte. Vorausgegangen waren zwei First-Down-Läufe von Punt-Returner Martin Pinter und Jonas Boßmann. Das dritte Quarter endete dann damit, dass Fabian Lummer einer seiner zwei Quarterback-Sacks vom Tage gelang, der die Cardinals erneut zum Punten zwang, wobei Linebacker Oliver Janssens das Ei bis auf die 26-Yard-Linie der Gastgeber vortragen konnte.

Von dort aus eröffnete der nun auch noch als Running Back agierende Raphael Schopphoff das letzte Spielviertel, indem er zunächst den Ball in die Endzone trug, bevor er dann auch noch den PAT zum 52:07 verwandeln konnte. Und als die Assindia Cardinals im nachfolgenden Drive damit scheiterten, ihren ausgespielten vierten Versuch erfolgreich abzuschließen, konnte der im letzten Spielabschnitt Quarterback spielende Martin Pinter mit einem langen Lauf auf die 6-Yard-Linie der Gastgeber nochmals für eine günstige Feldposition sorgen. Für den 59:07-Endstand sorgten dann Running Back Tim Schuchardt mit seinem Lauf in die Endzone sowie Kicker Raphael Schopphoff.

Ungeachtet dieses hohen Sieges mussten die TFG Typhoons die Tabellenführung an diesem Wochenende an die Langenfeld Longhorns abgeben, die sich gegen die Paderborn Dolphins mit 50:34 durchsetzen konnten und aufgrund ihres gegen die „Fliedner-Schüler“ gewonnenen Hinspiels nun punktgleich mit den Typhoons (beide 10:2) oben stehen. Somit kommt es am kommenden Samstag, den 31. Mai, um 15.00 Uhr im Rather Waldstadion zum Spitzenspiel der Regionalliga des AFCV/NRW, wenn die „Horns“ aus Langenfeld ihre Visitenkarte im Schmuckkästchen der Typhoons abgeben. In der dritten Partie des Wochenendes gewannen die Uerdingen Tomahawks in Solingen bei den Steelers mit 29:00.

Assindia Cardinals vs. TFG Typhoons 07:59 (00:17; 07:14; 00:14; 00:14)
00:07  19-Yard-Lauf Jonas Boßmann, PAT Raphael Schopphoff
00:10  28-Yard-Field Goal Raphael Schopphoff
00:17  14-Yard-Lauf Andreas Kaiser, PAT Raphael Schopphoff
07:17  5-Yard-Pass und PAT Assindia Cardinals
07:24  Peter Pinter nach 8-Yard-Pass Jens Lehnhardt, PAT Raphael Schopphoff
07:31  50-Yard-Lauf Jannik Glasmacher, PAT Raphael Schopphoff
07:37  Felix Herkendell nach 10-Yard-Pass Jens Lehnhardt, PAT failed
07:45  18-Yard-Lauf Peter Pinter, TPC Oliver Janssens
07:52  26-Yard-Lauf Raphael Schopphoff, PAT Raphael Schopphoff
07:59  6-Yard-Lauf Tim Schuchardt, PAT Raphael Schopphoff

Einige Impressionen vom Spiel gibt es hier: Bilder

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.