Was wurde eigentlich aus……….? Yannic Kiehl (03.03.1993)

Yannic, Du gehörtest zu der Generation, die sich nach der Premierensaison 2007 der Schul-AG TFG TYPHOONS angeschlossen hat. Was hat Dich seinerzeit dazu bewogen, da mitzumachen?..veterans

Ich hatte nach meiner letzten Flag-Football-Saison ein neues TEAM gesucht, da ich zu alt für Flag-Football war. Kariem Abbas, mit dem ich privat ziemlich gut befreundet war und immer noch bin, schwärmte mir damals vor, wie toll es doch bei den TYPHOONS sei, und lud mich zum Training ein. Nach mehreren Gesprächen mit Trainern, Spielern und Verantwortlichen war relativ schnell klar, dass ich bei den TYPHOONS meine Football-Karriere weiterführen werde.

Welche Position oder Positionen hast Du im TEAM gespielt?

Ich war ein Teil der wahrscheinlich wichtigsten Einheit, der Offense Line. Dort wurde ich als Linker Guard eingesetzt. Kiehl Yannic

Wie bewertest Du aus heutiger Sicht Deine Zeit als TYPHOON?

Es war die beste Zeit, die ich in einem TEAM erleben durfte. Als Nichtschüler des TFGs wurde ich sofort akzeptiert und in die Mannschaft integriert.

Gibt es irgendwas aus Deiner TYPHOONS-Zeit, was Du für Dich und Dein Leben mitgenommen hast, wovon Du noch heute profitierst?

TEAMfähigkeit, Respekt, Hilfsbereitschaft und den unbedingten Willen zu gewinnen!

Was oder welches Ereignis ist Dir aus Deiner TYPHOONS-Zeit am nachhaltigsten in Erinnerung geblieben?

Da gibt es viele gute Erinnerungen. Vielleicht das letzte Spiel meiner letzten Saison. Vielleicht aber auch mein erstes „Sport meets Music“. Aber ich glaube, was vor allem für immer im Gedächtnis bleiben wird, ist das Homecoming-Wochenende des letzten Jahres.

Hast Du nach Deiner TYPHOONS-Zeit das Pad für immer ausgezogen oder ging es für Dich mit Football in irgendeiner Form weiter?

Nein, ich habe mein Pad nicht an den Nagel gehängt. Im Gegenteil, ich wechselte nach meiner letzten TYPHOONS-Saison zum HerrenTEAM der Düsseldorf Panther, die in der höchsten deutschen Spielklasse, der GFL, zu Hause sind. In diesem Jahr spiele ich dort meine 4. Saison

Wie sieht Dein Leben heute aus? Was machst Du heute?

Ich mache im Moment eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann. Angestellt bin ich bei den TEAMbuilders und bringe hauptsächlich Grundschülern Flag-Football, in AG-Form, bei. Nach dieser Ausbildung hoffe ich studieren zu können; am liebsten Sportmanagement.Yannic Kiehl

Was glaubst Du, wie wird Dein Leben in fünf Jahren aussehen? Was wirst oder hoffst Du dann zu machen?

Das weiß ich ehrlich gesagt nicht, aber das finde ich auch nicht schlimm. Ich hoffe nur, dass ich dann gut im Leben stehe und das mache, was mir Spaß macht. Oh, natürlich hoffe ich auch weiterhin Football spielen zu können.

Hast Du noch irgendwelche Verbindungen zu den TFG TYPHOONS?

Ja, ich habe noch regelmäßigen Kontakt zu vielen alten Spielern der TYPHOONS. An dieser Stelle einen großen Dank an die vielen Ehrenamtlichen, die bei den TYPHOONS im Hintergrund agieren und Events wie das Homecoming letztes Jahr möglich machen.

Wird man Dich 2016 bei Heimspielen der TYPHOONS auf der Tribüne sehen können?

Aber selbstverständlich!

Gibt es irgendwas, was Du der heutigen TYPHOONS-Generation mit auf den Weg geben möchtest?

Genießt die Zeit, die ihr bei der TYPHOONS-Familie habt.

Yannic, lieben Dank für dieses Interview. Wir wünschen Dir für Deine Zukunft alles Gute.

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.