U19 Typhoons erfolgreich aus der Schweiz zurück

Am vergangenen Freitag machte sich die U19 der TFG Typhoons auf ins schweizerische Thun, um ihrer zweiten GFLJ-Saison nach 2012 einen würdigen Abschluss zu verleihen. Am Samstag gab es dann in einem der schönsten Stadion Europas, dem Lachenstadion am Thuner See, vor der malerischen Kulisse der Berner Alpen nach einer gemeinsamen Trainingseinheit mit den gastgebenden Tigers ein Freundschaftsspiel, das die Mannen um Jens Ruffert, Dan-Serban Bins, Frank Willemsen und Martin Pfeiffer mit 25:00 für sich entscheiden konnten. Punkte aufs Scoreboard brachten Wide Receiver Jöran Gerhold (12), Running Back Leon Hoffmann (6), Defense Back Dwayne Lieck (6) und Kicker Arian Ghorbani (1). Am gestrigen Abend kehrten die Fliedner-Schüler zurück, um nun eine zweiwöchige trainingsfreie Zeit zu genießen, bevor es mit Volldampf in die Vorbereitung auf die Saison 2018 geht. Weiterlesen

Advertisements

U16 Typhoons reicht in Troisdorf ein Quarter zum Sieg

Zum Rückrundenauftakt der U16-Oberliga des American Football und Cheerleading Verbands Nordrhein-Westfalen (AFCV/NRW) fanden die TFG Typhoons am Samstag nach der überraschenden Niederlage gegen die Cologne Falcons am letzten Spieltag der Hinrunde wieder in die Spur zurück und gewannen nach dem Hinspiel (14:00) auch das Rückspiel bei den Jets in Troisdorf mit 10:27 (03:00; 00:20; 07:07; 00:00).  Weiterlesen

Rückrundenstart der U16 Typhoons

Für die U16 der TFG Typhoons beginnt kommendes Wochenende mit der Partie in Troisdorf bei den Jets (Samstag, 9. September, 15.00 Uhr) die Rückrunde in der Oberliga des American Football und Cheerleading Verbandes NRW  (AFCV/NRW). Das Motto der Nachwuchsfootballer des TFG für die verbleibenden fünf Partien: Jetzt erst recht! Weiterlesen

TFG Typhoons bestehen Charaktertest

Wer nach der herben Klatsche im Lokalderby bei den Düsseldorf Panthern vor Wochenfrist Auflösungserscheinungen, Selbstzerfleischung o.Ä. aufseiten der Typhoons erwartet hatte, wurde am gestrigen Sonntag in Paderborn bitter enttäuscht. Zwar unterlagen die „Fliedner-Schüler“ beim Tabellenzweiten Dolphins mit 10:44, sahen dabei phasenweise aber deutlich besser aus, als man es angesichts des Ergebnisses vermuten könnte. Weiterlesen

Typhoons erwischen einen pantherschwarzen Tag

Am vorletzten Spieltag der diesjährigen GFLJ-Saison in der Gruppe West kassierten die TFG Typhoons im Düsseldorfer Lokalderby eine heftige Klatsche. Beim Nachbarn und Tabellenführer Düsseldorf Panther standen sie von Anpfiff an auf verlorenem Posten, ließen sich bereits im ersten Quarter den Schneid abkaufen. Mit hängenden Köpfen schlichen sie anschließend durch die Partie und konnten auf beiden Seiten des Balles in keiner Phase des Spiels an die Leistung gegen die Münster Mammuts vor Wochenfrist anknüpfen. Am Ende hatten die Panther mit nicht weniger als 10 ihrer insgesamt 14 Offense-Drives Punkte aufs Scoreboard gebracht, fünf Typhoons-Turnovers taten ihr Übriges. Nach dem 00:67 im Stadion des VfL Benrath darf man gespannt sein, ob und wie es den „Fliedner-Schülern“ gelingt, den Hebel noch einmal umzulegen, führt sie doch das letzte Saisonspiel am kommenden Sonntag zu niemand Geringerem als dem Tabellenzweiten Paderborn Dolphins.

Ein paar Impressionen von der Partie gibt es hier: Bilder

Desperados scheitern beim NRW-Finale in der Gruppenphase

Beim heute in Bochum ausgetragenen Finale um die NRW-Meisterschaft im Schulflagfootball gab es für die „Flaggies“ des TFG nichts zu holen. Zum Turnierauftakt setzte es für die Desperados eine krachende 6:25-Niederlage gegen die Schleiden Wildcats. Anschließend quälte man sich zu einem 19:12-Sieg gegen The Untouchables vom Essener Leibniz-Gymnasium, bevor das Aus in der Gruppenphase dann durch eine 13:18-Niederlage gegen die Essen Crusaders besiegelt wurde. Im abschließenden Finale bezwangen die Schleiden Wildcats die Dormagen Hurricanes mit 18:13 und holten somit den Titel 2017.

TFG Typhoons begleichen offene Rechnung

Als Bundesliga-Aufsteiger mit zwei Siegen in die diesjährige Saison der German Football League Juniors (GFLJ) gestartet, hatten die TFG Typhoons am dritten Spieltag Anfang Mai eine alles andere als eingeplante 21:28-Niederlage bei den Mammuts in Münster kassiert. Der Stachel saß tief, zumal die Mannen von Head Coach Dan-Serban Bins auch in den Partien danach nicht mehr als Sieger den Platz verlassen konnten. Bis gestern, als man sich im heimischen Rather Waldstadion mit einem eindrucksvollen 56:07-Heimsieg für die Hinspiel-Niederlage revanchieren konnte. Weiterlesen