TFG Desperados im Aufwind

Beim heutigen Playoff-Hinrundenturnier zur NRW-Schulmeisterschaft im Flagfootball haben die TFG Desperados den Grundstein zur Qualifikation für das am 5. Juli in Essen stattfindende Finale legen können. Dass dieses den Seniors, allesamt bereits tackle-er-  fahren und aktuell in der U16 der TFG Typhoons unterwegs, gelingen könnte, damit war vor Turnierbeginn an der Leverkusener Gesamtschuhe Schlebusch vielleicht noch zu rechnen gewesen. Nicht zwingend aber, dass dies auch die Juniors schaffen würden, von denen das Gros heute seine beiden ersten Flag-Spiele absolviert hat. Hut ab vor dem, was unsere Jüngsten da heute auf den Hallenboden gezaubert haben. Hut ab vor der Arbeit der Coaches in den vergangenen Wochen und Monaten.

Gegen die gastgebenden Red Lions gelang den Juniors zum Auftakt ein 35:12-Erfolg, bevor sich die Leverkusener anschließend auch den Desperados Seniors mit 6:15 geschlagen geben mussten. In der letzten Partie des Tages, dem hausinternen Duell der beiden TFG-TEAMs, konnten sich letztlich die körperlich deutlich überlegenen, mit Längen-, Reichweiten- und Geschwindigkeitsvorteilen ausgestatteten Seniors mit 20:6 durchsetzen, wobei die Begegnung aber deutlich enger verlief, als es das Ergebnis aussagt. Vor allem aber haben beide TEAMs hervorragende Voraussetzungen geschaffen, beim Rückrundenturnier am TFG (28. Juni) die „Quali“ zu überstehen.

Für die TFG Desperados Juniors gingen heute, angeführt von den als Coaches agierenden U16 Typhoons Carlo Neuhaus, Leo Nehmzow, Veikko Stempelmann und Alexander Warné, an den Start: Julius Fröhlich, Matti Gieseler, Joshua Muth, Lennox Muth, Caspar Reis (20 Punkte), Tom Tamaki, Till Treibmann (14), Oskar Vogel, Jonathan Wilfert (6) und Moritz Wördemann. Für die Seniors liefen auf: Marius Fröhlich (6), Robert Herrmann (2), Matz Hüffner, Badre Mainich, Ben Nehmzow, Benedikt Möller und Adam Scheuten (24).  Das Coaching übernahmen Leander Haupenthal (U19 Typhoons) und Ben Ruland (U16).