TFG Typhoons begleichen offene Rechnung

Als Bundesliga-Aufsteiger mit zwei Siegen in die diesjährige Saison der German Football League Juniors (GFLJ) gestartet, hatten die TFG Typhoons am dritten Spieltag Anfang Mai eine alles andere als eingeplante 21:28-Niederlage bei den Mammuts in Münster kassiert. Der Stachel saß tief, zumal die Mannen von Head Coach Dan-Serban Bins auch in den Partien danach nicht mehr als Sieger den Platz verlassen konnten. Bis gestern, als man sich im heimischen Rather Waldstadion mit einem eindrucksvollen 56:07-Heimsieg für die Hinspiel-Niederlage revanchieren konnte.

Hellwach und hochkonzentriert gingen die Typhoons in die Partie, was diesmal auch für die Units von Offense Coordinator Frank Willemsen galt, die bereits ihren ersten Drive mit Punkten abschließen konnten. Aufs Scoreboard brachte sie Quarterback (QB) Richard Jasper mit einem 1-Yard-QB-Sneak, nachdem ihn zuvor Wide Receiver Julian Berk mit einem Punt-Fake und Christopher Kähler mit einem sicheren Catch nach 50-Yard-Pass in die vielversprechende Feldposition gebracht hatten. Kurz vor Ende des ersten Quarters war es dann Kicker Fabrice Reimann, der mit einem 30-Yard-Fieldgoal auf 9:0 erhöhen konnte.

So richtig auf Touren kam die Typhoons-Offense dann im zweiten Spielabschnitt, woran erstmals in dieser Saison auch die Running Backs der „Fliedner-Schüler“ nachhaltigen Anteil hatten. Den Anfang machte allerdings nochmal QB Richard Jasper, dem ein 22-Yard-Lauf in die Endzone der Gäste gelang, nachdem ihm der Weg dorthin schulbuchmäßig durch seine Offense Line freigeblockt worden war. Die Zeit der Running Backs läutete anschließend Defense Back Dwayne Lieck mit seiner Interception auf Höhe der Münsteraner 25-Yard-Linie ein. Wenig später war nämlich der erste Running-Back-Touchdown der Saison 2017 in trockenen Tüchern, wenngleich er noch aus einem Pass von Richard Jasper auf Jannik Glasmacher resultierte. Den erster Rushing-Touchdown gab es im nächsten Drive der Typhoons-Offense, für den erneut Jannik Glasmacher verantwortlich war, der das Ei nach sehenswerter Ballübergabe durch QB Richard Jasper über 21 Yards in die Gäste-Endzone tragen konnte. Knapp die Hälfte der Distanz reichte kurz vor Halbzeit dann Running-Back-Kollege Fabrice Reimann, der das Ergebnis auf 35:00 stellte, nachdem zuvor noch zwei weitere Punkte durch einen Safety in der Mammuts-Endzone aufs Scoreboard gekommen waren.

Mit Beginn des zweiten Spielabschnitts erhielten aufseiten der Typhoons dann verstärkt Backups Spielzeit, wobei aber auch den Mammuts anzumerken war, dass sie unbedingt noch einmal etwas zeigen wollten. Den verdienten Lohn für die nie aufgebenden Gäste gab es am Ende ihres Eröffnungs-Drives in Halbzeit zwei, den sie mit einem 20-Yard-Pass in die Endzone und einem erfolgreichen Point-after-Touchdown (PAT) abschließen konnten. Zu mehr als diesen 7 Punkten sollte es aber bis zum Ende der Partie gegen die bärenstarken Jungs von Defense Coordinator Martin Pfeiffer nicht mehr reichen. Stattdessen drehte die Offense der Typhoons nochmal mächtig auf, hatte sie sich doch vorgenommen, die Konzentration bis zum Schlusspfiff hochzuhalten und ein deutlich wahrnehmbares Zeichen zu setzen. So stand es Ende des dritten Quarters 42:07, nachdem auch Running Back Marc Scheepers mit einem 5-Yard-Lauf seine ersten Punkte für die TFG Typhoons gelungen waren und im sechsten Versuch an diesem Tage auch der erste PAT saß.

Auch im letzten Spielabschnitt trieb der inzwischen als QB agierende Jona Willemsen seine Mannen vor allem mit langen Pässen nach vorne, wovon nicht zuletzt Wide Receiver Yerlan Kappassov profitierte. Er war es dann auch, der nach einem verunglückten Snap aufseiten der Typhoons als Schnellster reagierte, sich das Ei schnappte und über 8 Yards in die Endzone der Gäste laufen konnte. Veredelt wurde dieser wie auch der letzte Typhoons-Touchdown des Tages durch Frederic Boßmann, der den Ball beim PAT zwischen die Torstangen zu setzen wusste. Für den Schlusspunkt sorgte dann Defense Back Leon Jansen, der seinen beeindruckenden Auftritt an diesem Tage mit einer 20-Yard-Interception in die Gäste-Endzone krönen konnte. Hingegen hatte der vorangegangene Offense-Drive der Typhoons keine Punkte aufs Scoreboard gebracht, obwohl er für das größte Raunen unter dem Tribünendach des Rather Waldstadions gesorgt hatte. Dafür verantwortlich war Wide Receiver Jöran Gerhold mit einer artistischen Flugeinlage nach einem 52-Yard-Pass von QB Jona Willemsen, die in einem sicheren Catch mündete.

Am Ende des 100. Ligaspiels der U19 Typhoons seit Aufnahme des Spielbetriebs durch die Schulmannschaft im Mai 2007 hieß es 56:07 – die noch offene Rechnung war beglichen. Von daher sollten die Typhoons am kommenden Sonntag mit viel Rückenwind nach Benrath fahren, wo sie im Stadion des dort beheimateten VfL um 15.00 Uhr Gäste der Düsseldorf Panther sind. Losgelöst vom Ausgang dieser Partie und der am letzten Spieltag in Paderborn dürfte den Typhoons als GFLJ-Aufsteiger Platz 4 in diesem Jahr nicht mehr zu nehmen sein, den sie mit 8:8 Punkten auch aktuell innehaben.

U19 TFG Typhoons vs. Münster Mammuts 56:07 (09:00; 26:00; 07:07; 14:00)
Rather Waldstadion, Düsseldorf, 200 Zuschauer
06:00  1-Yard-Lauf Richard Jasper, PAT failed
09:00  30-Yard-Fieldgoal Fabrice Reimann
15:00  22-Yard-Lauf Richard Jasper, PAT failed
21:00  Jannik Glasmacher nach 20-Yard-Pass Richard Jasper, PAT failed
27:00  21-Yard-Lauf Jannik Glasmacher, PAT failed
29:00  Safety Münster Mammuts
35:00  10-Yard-Lauf Fabrice Reimann, TPC failed
35:07  20-Yard-Pass und PAT Münster Mammuts
42:07  5-Yard-Lauf Marc Scheepers, PAT Fabrice Reimann
49:07  8-Yard-Lauf Yerlan Kappassov, PAT Frederic Boßmann
56:07  20-Yard-Interception Leon Jansen, PAT Frederic Boßmann

Ein paar Impressionen von der Partie gibt es hier: Bilder

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s