TFG Typhoons ohne Punkte gegen die Dolphins

Zum Abschluss der Hinrunde der diesjährigen Bundesliga-Saison unterlagen die TFG Typhoons den Paderborn Dolphins im heimischen Rather Waldstadion mit 00:39. Dabei gelang es den „Fliedner-Schülern“ in keiner Phase der Partie, an den überzeugenden Auftritt vor Wochenfrist im Lokalderby gegen die Düsseldorf Panther anzuknüpfen. So stand am Ende eine Niederlage gegen stark aufspielende Gäste, die auch in dieser Höhe verdient war.

Dabei stand der Sieger der Partie bereits nach dem ersten Quarter mehr oder weniger fest, nachdem es den Dolphins gleich dreimal gelungen war, in die Typhoons-Endzone einzudringen. Vorausgegangen waren die ersten von am Ende des Tages sechs Turnovers, brauchten die Typhoons doch nicht weniger als vier Spieler auf der Position des Quarterbacks (QB), um das Ende der Hinrunde zu erreichen. Nachdem mit Richard Jasper einer der beiden etatmäßigen QBs bereits angeschlagen in die Partie gegangen war, verletzte sich zu einem frühen Zeitpunkt auch noch sein Counterpart Jona Willemsen. In der Konsequenz mussten mit zunehmender Spielzeit immer mehr Linebacker Frederic Boßmann und Wide Receiver Fabian Büßelmann die Position des Spielmachers übernehmen. Da auch auf anderen Schlüsselpositionen eine Reihe von Typhoons verletzungsbedingt passen musste, blieb an diesem gebrauchten Tag aufseiten der Defense wie bei der Typhoons-Offense vieles Stückwerk, selbst wenn Letztere sich mal in eine erfolgversprechende Feldposition vorgearbeitet hatte.

Von daher kommt die nun anstehende dreiwöchige Spielpause den Mannen von Dan-Serban Bins sicherlich nicht ungelegen, kann man sie doch vor allem zur Regeneration nutzen, um angeschlagene Spieler zum Auftakt der Rückrunde am 11. Juni bei den Dortmund Giants wieder an den Start bringen zu können. Dabei darf man durchaus optimistisch sein, dass dies auch gelingen wird. Schließlich haben die Typhoons ungeachtet der Niederlage gegen Paderborn eine durchaus respektable Hinrunde hingelegt, aus der man nun mit zwei Siegen und drei Niederlagen herausgeht. Man hat sich in der German Football League Juniors (GFLJ) etabliert, wenngleich dieser Tage in der Presse zu lesende Eindrücke noch ein Stück weit zu hoch gegriffen erscheinen. Dies mag sich aber bis zum Saisonende im Juli durchaus noch ändern, sodass man dann mit Fug und Recht sagen kann, „dass die TFG Typhoons American Football in der internationalen Sportstadt Düsseldorf wieder zum Leben erweckt haben“ (Zitat „Nordbote“ (Düsseldorfer Stadtteilzeitung), Seite 15 der Ausgabe 09 vom 19.05.2017)

U19 TFG Typhoons vs. Paderborn Dolphins 00:39 (00:19; 00:07; 00:06; 00:07)
Rather Waldstadion, Düsseldorf, 250 Zuschauer
00:06  6-Yard-Pass Dolphins, PAT failed
00:13  35-Yard-Lauf und PAT Dolphins
00:19  11-Yard-Lauf und PAT Dolphins
00:26  70-Yard-Pass und PAT Dolphins
00:32  24-Yard-Pass Dolphins, PAT failed
00:39  60-Yard-Pass und PAT Dolphins

Ein paar Impressionen von der Partie gibt es hier: Bilder

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s