Was wurde eigentlich aus……….? Jan Schildwächter (03.10.1992)

Veterans PictureJan, Du gehörtest zu der Generation, die sich nach der Premierensaison 2007 der TFG TYPHOONS der Schul-AG angeschlossen hat. Was hat Dich seinerzeit dazu bewogen, da mitzumachen?

Begonnen hat alles mit der „kleinen“ Variante des Footballs, dem Flag-Football. Nachdem ich dann festgestellt hatte, wie viel Spaß bereits die kontaktlose Variante macht, stand es für mich fest, dass ich auch Tackle-Football ausprobieren wollte. Zudem kannte ich auch durch den Flag-Football schon einige Spieler der TYPHOONS, die bereits von dem Sport schwärmten.

Welche Position oder Positionen hast Du im TEAM gespielt?

Ich habe als Defensive Back gespielt, sowohl als Cornerback als auch als Strong Safety.Schildwächter Jan

Wie bewertest Du aus heutiger Sicht Deine Zeit als TYPHOON?

Es war die beste Sporterfahrung, die ich bisher gemacht habe und ist eine der schönsten Erinnerungen an meine Schulzeit. Die Möglichkeit, andere Jungs kennenzulernen, gemeinsam Grenzen kennenzulernen und Ziele zu erreichen, war einfach super. Vor allem der Zusammenhalt und der Spirit, der die TYPHOONS umgibt, sind besonders. Alle haben sich unterstützt und super verstanden.

Gibt es irgendwas aus Deiner TYPHOONS-Zeit, was Du für Dich und Dein Leben mitgenommen hast, wovon Du noch heute profitierst?

Da gibt es vieles. Ich (wir) habe (haben) viel gelernt. Besonders profitiere ich allerdings von der Disziplin, die man damals aufbringen musste und wollte. Außerdem war die Erfahrung, gemeinsam – als TEAM – mehr zu schaffen als alleine, wichtig.

Was oder welches Ereignis ist Dir aus Deiner TYPHOONS-Zeit am nachhaltigsten in Erinnerung geblieben?

Auch hier könnte ich viele Beispiele aufzählen. Besonders nachhaltig ist mir jedoch eines unserer „Inspirational Quarters“, welches sich um das TYPHOONS-Motto PHIL 4.13 drehte, in Erinnerung geblieben.

Hast Du nach Deiner TYPHOONS-Zeit das Pad für immer ausgezogen oder ging es für Dich mit Football in irgendeiner Form weiter?

Bisher leider ja. Lediglich beim 10-jährigen Jubiläum hatte ich das Pad wieder an.

Losgelöst von Football: Wie ging Dein Leben nach dem TFG-Abitur weiter?

Nach einem Auslandsaufenthalt habe ich angefangen, in Münster zu studieren.

Wie sieht Dein Leben heute aus? Was machst Du heute?Jan Schildwächter

Gerade absolviere ich ein Praktikum und bewerbe mich auf einen Master-Studienplatz.

Was glaubst Du, wie wird Dein Leben in fünf Jahren aussehen? Was wirst oder hoffst Du dann zu machen?

Ich werde hoffentlich glücklich sein mit dem, was ich tue, und mit beiden Beinen im Leben stehen.

Hast Du noch irgendwelche Verbindungen zu den TFG TYPHOONS?

Ich habe nach wie vor Kontakt zu vielen Ehemaligen und es freut mich immer, die Coaches bei aktuellen Spielen oder Events wiederzusehen.

Wird man Dich 2016 bei Heimspielen der TYPHOONS auf der Tribüne sehen können?

Definitiv!

Gibt es irgendwas, was Du der heutigen TYPHOONS-Generation mit auf den Weg geben möchtest?

Genießt die gemeinsame Zeit, den Sport und alles, was die TYPHOONS umgibt. Gebt alles und denkt an das, was euch stark macht – den TEAMgeist!

Jan, lieben Dank für dieses Interview. Wir wünschen Dir für Deine Zukunft alles Gute.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s