TFG Typhoons mühen sich zum Sieg in Uerdingen

ErgebnisDas Spitzenspiel der Regionalliga des AFCV/NRW zwischen zwei der bis dato vier punktgleich mit jeweils 4:2 die Tabelle anführenden Teams konnte die U19 der TFG Typhoons am Sonntagnachmittag bei den Uerdingen Tomahawks mit 20:09 (07:00; 13:06; 00:03; 00:00) für sich entscheiden. Dabei reichte den Mannen von Head Coach Jens Ruffert eine allenfalls durchschnittliche Leistung zum Sieg, wobei die Partie von einem Spitzenspiel über weite Strecken deutlich entfernt war. Nicht ganz unschuldig waren daran sicherlich auch die äußeren Bedingungen, gekennzeichnet von einem permanenten Wechsel zwischen sonnigen Abschnitten, böigem Wind und peitschendem Regen.

Anfang und Ende des ersten Quarters wurden aufseiten der Typhoons vornehmlich bestimmt vom gerade wieder genesenen Linebacker Oliver Janssens, tatkräftig unterstützt von Defense Back Raphael Schopphoff. Verhinderten die beiden bereits im ersten Drive der Partie, dass die Gastgeber Punkte aufs Scoreboard bringen konnten, gehörten sie auch am Ende des ersten Spielviertels zu den wesentlichen Protagonisten, die für das Gegenteil auf Typhoons-Seite sorgten. Zunächst sicherte „Olli“ nach einem Fumble der Uerdinger Offense das Leder auf der gegnerischen 24-Yards-Linie, dann gelang ihm als Holder bei einem Field Goal Fake ein wunderbarer Pass auf Wide Receiver Felix Herkendell, der den Ball zum 6:0 in die Tomahawks-Endzone tragen konnte. Für einen Extrapunkt sorgte dann Raphael Schopphoff mit seinem erfolgreichen Point after Touchdown (PAT), bevor er anschließend auch noch den Kick-Return der Uerdinger stoppen konnte und damit das erste Quarter beendete.

Das zweite Spielviertel begann mit einem herzhaften Tackle von Linebacker Joshua Lieck und einer Interception durch Defense Back Lennart Schlieper, ohne dass es der Typhoons-Offense anschließend gelang, Kapital aus diesem Ballgewinn zu schlagen. Stattdessen stand wenig später erneut die Offense der Uerdinger auf dem Platz und erwischte dabei die Typhoons-Defense im wahrsten Sinne des Wortes auf dem falschen Fuß. Nach einem gelungenen Fake auf der eigenen 32-Yards-Linie ging es für die Gastgeber schnurstracks in die Typhoons-Endzone, wobei aber der PAT liegengelassen wurde. Der nächste Drive der Typhoons-Offense hingegen wurde zu ihrem stärksten an diesem Tage. Durch Läufe der Running Backs Peter Pinter und Tim Schuchardt sowie Pässe ihres Quarterbacks Jens Lehnhardt auf die Tight-Ends Jonas Spitzer und Lukas Handlögten hatten sich die Typhoons nach drei Firstdowns auf die Uerdinger 1-Yard-Linie vorgearbeitet, von wo aus sie nach drei fehlgeschlagenen Versuchen auch ihren vierten noch ausspielten, der dann nach einem Pass von QB Jens Lehnhardt in Jonas Spitzer einen sicheren Abnehmer in der Tomahawks-Endzone sah. Für das 14:06 sorgte anschließend erneut Kicker Raphael Schopphoff mit seinem erfolgreichen PAT, wenngleich dieses Ergebnis nicht lange Bestand haben sollte. War es zunächst Defense Liner Patrick Lorenz, der den Kick-Return der Uerdinger stoppte, konnte ihnen im zweiten Versuch Oliver Janssens das Ei mit einer Interception an ihrer 40-Yard-Linie gänzlich abnehmen. Es folgten ein 29-Yard-Pass von QB Jens Lehnhardt auf Felix Herkendell, drei nicht von Erfolg beschiedene Versuche von der 11-Yard-Linie sowie ein Déjà-vu für die Gastgeber. Was erneut nach einem Field-Goal-Versuch aussah, entpuppte sich wiederum als Fake und endete nach Pass von Holder Oliver Janssens und Catch von Felix Herkendell in der Endzone zum Halbzeitstand von 20:06 (PAT failed).

Ein vermeintlich beruhigender Vorsprung, der den „Fliedner-Schülern“ alles andere als gutgetan hatte, wie mit Beginn der zweiten Halbzeit schnell deutlich wurde. Die Tomahawks entwickelten immer mehr Druck und es bedurfte schon äußerster Anstrengungen der Typhoons-Defense, Schlimmeres zu verhindern, wobei sich insbesondere die Defense Backs Paul Seifert und Lennart Schlieper, Linebacker Joshua Lieck und Defense Liner Yannick Wiener sowie jeweils mit Quarterback-Sacks Linebacker Timo Schulz und D-Liner Patrick Lorenz auszeichnen konnten. So sprang am Ende für die Uerdingen Tomahawks glücklicherweise nicht mehr heraus als ein 30-Yard-Field-Goal kurz vor Ende des dritten Quarters.

Dabei bedeutete das 20:09 zugleich den Endstand der Partie, da im letzten Spielabschnitt den Typhoons Running Backs Peter Pinter, Tim Schuchardt, Jannik Glasmacher, Andreas Kaiser und Jonas Boßmann zwar noch einige Läufe und Firstdowns gelangen, ohne dass sie allerdings Punkte aufs Scoreboard bringen konnten. Aufseiten der Typhoons-Defense waren es im letzten Quarter vornehmlich  Defense Back Umut Tuglu sowie erneut Raphael Schopphoff (Interception), Paul Seifert, Joshua Lieck, Patrick Lorenz und Yannick Wiener, die verhinderten, dass die Gastgeber den Rückstand weiter verkürzen konnten. Dieses Vorhaben scheiterte ein letztes Mal, als die Tomahawks kurz vor Ende der Partie den Versuch eines 45-Yard-Field-Goals zum zweiten Mal an diesem Tag an das Gestänge setzten.

Mit diesem Sieg sind die TFG Typhoons nach diesem Spieltag nun mit 6:2 Punkten alleiniger Tabellenführer. Wie es weitergeht, werden erst die nächsten Tage zeigen, mussten doch die beiden nächsten Auswärtsgegner der Typhoons, die Solingen Steelers (18. Mai) und die Assindia Cardinals aus Essen (25. Mai), ihre Partien dieses Wochenendes wegen nicht gegebener Spielfähigkeit absagen.

Uerdingen Tomahawks vs. TFG Typhoons 09:20 (00:07; 06:13; 03:00; 00:00)
Trainingswiese im Bayer Sportpark, Krefeld
00:07  Felix Herkendell nach 10-Yard-Pass Oliver Janssens, PAT R. Schopphoff
06:07  68-Yard-Lauf Uerdingen Tomahawks, PAT failed
06:14  Jonas Spitzer nach 1-Yard-Pass Jens Lehnhardt, PAT Raphael Schopphoff
06:20  Felix Herkendell nach 10-Yard-Pass Oliver Janssens, PAT R. Schopphoff
09:20  30-Yard-Field-Goal Uerdingen Tomahawks

Einige Impressionen vom Spiel gibt es hier: Bilder

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.