Fliedner-TEAMs mit Licht und Schatten

RadrennbahnAuch wenn das den Eingang des Stadions Radrennbahn in Bielefeld zeigende Bild Gegenteiliges signalisiert, so grau waren die Auftritte der Footballer des TFG in den vergangenen Tagen dann doch nicht. Allerdings kamen bereits am Freitag die Flagfootballer der TFG Desperados nur schwer in Gang. Beim Hinrundenturnier der Vor-Playoffs zur NRW-Schulmeisterschaft belegten sie letztlich die Plätze zwei und drei und müssen somit um ihre Teilnahme an den Playoffs noch gehörig zittern. Die Entscheidung hierüber wird beim Rückrundenturnier fallen, das am Montag, den 7. April, in Pulheim ausgetragen wird.

Schwer wird es dabei vor allem für das TEAM Desperados United werden, das nicht nur das Duell gegen die TFG Desperados 1 verlor, sondern auch die Partie gegen die Meerbusch Eagles, wohingegen es gegen die Pulheim Pitbulls nur zu einem 19:19-Unentschieden reichte. Ein Stück weit leichter dürfte die Qualifikation für die Playoffs von daher für das TEAM Desperados 1 werden, wenngleich es am Freitag gegen die gastgebenden Meerbusch Eagles wieder einmal eine Niederlage gab (06:24), der neben dem Sieg gegen die Desperados United ein klares 36:00 gegen die Pulheim Pitbulls gegenüberstand.

Viel Luft nach oben ließen am Samstag – 14 Tage vor dem Ligastart – in ihrem Freundschaftsspiel bei den klassentieferen Bielefeld Bulldogs auch noch die U19 Tackle-Footballer der TFG Typhoons erkennen. Am Ende der Partie stand ein hart erkämpfter 15:00-Sieg (00:00; 00:00; 07:00; 08:00), wobei in erster Linie die Defense der Fliedner-Schüler zu überzeugen wusste, wohingegen sich die Typhoons-Offense noch erkennbar schwertat. Für die allesamt erst nach der Halbzeit erzielten Punkte sorgten der auch noch für eine Interception und eine Fumble Recovery (weitere gelangen im letzten Quarter auch noch Patrick Lorenz und Tom Brinker) verantwortliche Oliver Janssens nach einem 2-Yard-Lauf, Raphael Schopphoff mit seinem verwandelten Point-after-Touchdown, ein Safety nach verunglücktem Snap der Gastgeber in der eigenen Endzone sowie ein 11-Yard-Lauf von Peter Pinter.

Begonnen hatte die Partie, an deren Ende sich die Referees gemüßigt fühlten, unter dem Stichwort Bemerkungen im Spielberichtsbogen „sehr faires Spiel“ zu notieren, mit einer ausgesprochen unglücklichen Szene. Beim Return des Typhoons-Kickoffs zu Spielbeginn verletzte sich der Bielefelder Nudian Smith und musste längere Zeit behandelt werden. Mit Beginn des zweiten Quarters stand er aber wieder auf dem Platz – alles schien gut. Ganz anders dann am gestrigen Sonntag, an dem er sich ins Krankenhaus begab. Die Entwarnung kam erst am heutigen Montagmorgen, als er seinem TEAM über Facebook posten konnte, dass es ihm inzwischen wieder gut ginge. Das TEAM der TFG Typhoons sendet ihm auch auf diesem Wege nochmal die besten Genesungswünsche.

Einige Impressionen vom Spiel in Bielefeld gibt es hier: Bilder

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s