TFG Typhoons unterliegen bei den Gamecocks

Mit 0:30 (0:13; 0:3; 0:7; 0:7) unterlagen die TFG Typhoons in der Bundesliga des deutschen Jugendfootballs am Wochenende bei den Bonn Gamecocks. Dabei lieferten die „Fliedner-Schüler“ insbesondere im ersten Quarter eine über weite Strecken  indiskutable Leistung ab und lagen nach einem 12-Yard-Paß in die Endzone sowie einem 20-Yard-Lauf inklusive erfolgreichem Point-after-Touchdown (PAT) bereits mit 0:13 zurück.

Etwas besser lief es dann im zweiten Quarter, in dem zum einen die Typhoons-Defense besser stand, lediglich ein Field Goal zuließ und durch Defense-Liner Tom Brinker auch noch einen Fumble der Gastgeber sichern konnte. Zum anderen kam nun auch die Typhoons-Offense besser ins Spiel und holte einige Yards Raumgewinn, wobei sich insbesondere Running Back Nicolai Pfaff gleich mit mehreren langen Läufen auszeichnen konnte. So stand man dann nach einem 25-Yard-Paß von Quarterback Peter Pinter, der den verletzten Oliver Janssens vertrat, und einem erfolgreichen Catch von Tight End Kariem Abbas kurz vor dem Halbzeitpfiff auch auf der 15-Yard-Linie der Bonner. Allerdings verblieb dem Team nach drei bereits genommenen Time-Outs nicht mehr genügend Zeit auf der Uhr, um das Ei noch in der Gamecocks-Endzone unterzubringen.

Zu allem Überfluss hatte sich in den letzten Sekunden der ersten Halbzeit QB Peter Pinter auch noch verletzt, sodass in der zweiten Hälfte der gerade einmal 15-jährige Jens Lehnhardt das Team anführen musste. An ihm lag es aber natürlich nicht, dass die Bonner bereits kurz nach Wiederanpfiff durch einen 40-Yard-Lauf einen Punt Return erfolgreich abschließen und mit dem nachfolgenden PAT auf 23:0 erhöhen konnten. In der verbleibenden Zeit des dritten Quarters blieb dann eine Interception der Bonner bzw. das Abfangen des Balles durch Defense Back Max Dührsen das einzig Erwähnenswerte.

Zu Beginn des vierten Quarters war es dann Running Back Marius Brinkmann, der sein Team mit einem 45-Yard-Lauf  auf die gegnerische 5-Yard-Linie brachte. Nach drei vergeblichen Versuchen, die Bonner Goal Line zu überqueren, spielten die Typhoons dann auch ihren vierten Versuch aus, wobei Kariem Abbas aber auf der 1-Yard-Linie von den Gamecocks gestoppt werden konnte. So blieb es letztlich den Gastgebern überlassen, kurz vor Schluss mit einem 20-Yard-Paß in die Düsseldorfer Endzone sowie erfolgreichem PAT für den Endstand von 30:0 zu sorgen.

Kommenden Samstag, den 9. Juni, erwarten die TFG Typhoons nun zu ihrem letzten Heimspiel in der Saison 2012 der German Football League Juniors (GFLJ) den amtierenden Deutschen Meister Köln Falcons. Kick-off der Partie im heimischen Rather Waldstadion ist um 15.00 Uhr, die Pregame-Show mit dem Aquila Dance Team beginnt um 14.45 Uhr. Der Eintritt ist – wie immer bei Typhoons-Heimspielen – frei.

Zu den Bildern des Typhoons-Spiels geht es hier. Bilder

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s